Kategorien
Neuigkeiten

Heimat- und Verschönerungsverein Windhagen e.V. startet durch

Nach der langen Corona-Pause konnte der Vorsitzende Dr. Thomas Stumpf eine gut besuchte Mitgliederversammlung in der Gaststätte zur Post in Windhagen begrüßen. Stand doch an diesem Freitagabend eine umfangreiche Agenda auf dem Programm, so waren wegen der bislang ausgefallenen Treffen die Jahresberichte über drei Jahre abzuhandeln und zu beschließen. Dies gelang dem Kassierer Hans-Georg Dulisch und dem Vorsitzenden, auch mittels auf die Leinwand projizierten Fotos der Jahres-Aktivitäten, so überzeugend, dass der positive Prüfbericht, gefertigt von Herbert Kranz und Jan Erhardt, in die einstimmige Entlastung von Vorstand und Kassierer führte.

Besonders erfreut waren die Anwesenden, dass das mit vielen Vereinen zusammen stattgefundene Vereinsfest ein Betrag von 3600,– € für die Flutopfer im Ahrtal erbracht hatte. Die eigene Sammelaktion durch den Brot- und Backwerkverkauf aus dem Backes konnte in den Berichtsjahren leider nur einmal durchgeführt werden. Dennoch konnte wieder ein ansehnlicher Reinerlös dem Verein Kinder in Not überreicht werden.
Der neugewählte Vorstand mit den wiedergewählten Thomas Stumpf (Vorsitz), Ernst-Dieter Meyer (Stellvertretung), Hans-Georg Dulisch (Kasse), Helga Ulama, Claudia Gronewold, Alexandra Schilling und Bernd Klein (Beisitz) wird unterstützt durch die neue Schriftführerin Michaela Klein, die auf den ausgeschiedenen, langjährigen Amtsinhaber Hans-Joachim Bruns folgt. Bernd Klein übernimmt die Kinderabteilung „Buschkids“. Ergänzt wird der Vorstand durch Kai Schilling, der sich wieder für die Webseite des HVV verantwortlich zeichnet.

Damit die naturnahe Kinder- und Jugendarbeit des HVV gut gepuscht werden kann, entscheiden sich die Mitglieder spontan, die in den drei Jahren wegen Corona nicht verausgabten Finanzmitteln dieser Abteilung als Grundstock zur Verfügung zu stellen. Zusammen mit dem neuen Amtsinhaber Bernd Klein will der Vorstand bereits in der ersten Sitzung weitere Planungsschritte einleiten. Hierzu zählt auch ein Besuch der Zooschulen in Neuwied oder Köln und die Zusammenarbeit mit den hiesigen Förstern für die Waldexkursionen.

Nach langjähriger vereinsinterner Diskussion befanden die Mitglieder einstimmig, dass ein Verbleib des HVV im Westerwaldverein e.V. als sogenannter „Zweigverein“ nicht mehr sinnvoll sei und empfahl seinen Mitgliedern, ggf. die Einzelmitgliedschaft zu beantragen. Die so eingesparten Finanzmittel sollen zur Verstärkung der Vereinsarbeit vor Ort eingesetzt werden. So die Mitwirkung am Gute-Laune-Konzert mit der Harmonie Windhagen, geplant am Freitag 20. Mai 2022 und dem Familienkonzert am Samstag 21. Mai 2022. Aber auch der Umzug der Werkzeuge und Vereinsmaterialien von der Halle in Stockhausen in die neuen Vereinsräume im „Geutebrück-Gebäude“ will finanziert werden.
Wie beim HVV seit geraumer Zeit Tradition beendeten zwei kräftig gesungene Volkslieder die harmonische Versammlung.

Damit die naturnahe Kinder- und Jugendarbeit des HVV gut gepuscht werden kann, entscheiden sich die Mitglieder spontan, die in den drei Jahren wegen Corona nicht verausgabten Finanzmitteln dieser Abteilung als Grundstock zur Verfügung zu stellen. Zusammen mit dem neuen Amtsinhaber Bernd Klein will der Vorstand bereits in der ersten Sitzung weitere Planungsschritte einleiten. Hierzu zählt auch ein Besuch der Zooschulen in Neuwied oder Köln und die Zusammenarbeit mit den hiesigen Förstern für die Waldexkursionen.

Nach langjähriger vereinsinterner Diskussion befanden die Mitglieder einstimmig, dass ein Verbleib des HVV im Westerwaldverein e.V. als sogenannter „Zweigverein“ nicht mehr sinnvoll sei und empfahl seinen Mitgliedern, ggf. die Einzelmitgliedschaft zu beantragen. Die so eingesparten Finanzmittel sollen zur Verstärkung der Vereinsarbeit vor Ort eingesetzt werden. So die Mitwirkung am Gute-Laune-Konzert mit der Harmonie Windhagen, geplant am Freitag 20. Mai 2022 und dem Familienkonzert am Samstag 21. Mai 2022. Aber auch der Umzug der Werkzeuge und Vereinsmaterialien von der Halle in Stockhausen in die neuen Vereinsräume im „Geutebrück-Gebäude“ will finanziert werden.

Wie beim HVV seit geraumer Zeit Tradition beendeten zwei kräftig gesungene Volkslieder die harmonische Versammlung.

Kategorien
Neuigkeiten

Musikalischer Biergarten

Der Heimat- & Verschönerungsverein e.V. und die Musikfreunde Harmonie Windhagen e.V. laden am 20. und 21. Mai zum Musikalischen Biergarten am Backes ein.

Los geht’s am Freitag ab 19:00 Uhr.

Am Samstag ab 11:00 Uhr stehen folgende Bands auf dem Programm:

  • 11:00–13:00 Musikverein Rahms,
  • 13:00–15:00 Bläserchor Schöneberg,
  • 15:00–17:00 Westerwaldklänge Asbacher Land,
  • 17:00–19:00 Kuhle Musikanten, Vettelschoß,
  • ab 19:00 Big Band „knapp daneben“, Siegburg.

Kategorien
Wanderungen & Spaziergänge

Sommerspaziergang

Wie alle Vereine mußte auch unser Verein, der sich ja als Zweigverein des Westerwaldvereins auch dem Wanden verschrieben hat, aufgrund der Corona-Auflagen nahezu alle Aktivitäten ruhen lassen. Selbst die anfänglich noch möglichen „Corona-Spaziergänge“ mußten nach einer kurzen Versuchsphase wieder eingestellt werden. Deshalb war der Vorstand hocherfreut, daß die Pandemie-Lage es endlich wieder ermöglicht hat, unsere Mitglieder und Freunde zu einer Wanderung – dieses Mal über die Höhen des Asbacher Landes – einzuladen.

Kategorien
Wanderungen & Spaziergänge

Zu Besuch beim ANUAL e.V.

Am Sonntag, dem 11. Oktober folgten etwa 40 Freunde und Mitglieder der Einladung des Vorstands des Windhagener Heimat- & Verschönerungsvereins e.V. (HVV) zu einer Wanderung durch die schöne Herbstlandschaft Richtung Hinterplag, um sich dort mit Mitgliedern des ANUAL e.V. (Arbeitskreis Natur- & Umweltschutz Asbacher Land) zu treffen.

Kategorien
Wanderungen & Spaziergänge

Sommer­spaziergang

Die derzeitige Situation vieler Vereine, deren Aktivitäten die durch die Corona Pandemie fast zum Erliegen gekommen sind, war für den Heimat- & Verschönerungsverein Windhagen e.V. (HVV) Anlaß zu einer Einladung zu einem zwanglosen Sommerspaziergang, bei dem die Abstandsregeln gut eingehalten werden konnten. Auf diese Weise wollte man den Kontakt zu Mitgliedern und Freunden des Vereins wiederbeleben.